Unsere Klasse 2020

Die Schulklasse 2020 freut sich in das neue Schuljahr zu starten. Anders als bei uns, startet in Tansania das neue Schuljahr schon im Januar. 24 Schüler besuchen derzeit unsere Pre- Primary School in Makumira. Ohne die großzügige Unterstützung von Spenden hätten diese Kinder keine Chance eine Schule zu besuchen.

Im Namen der Kinder möchten wir uns daher bei allen BEDANKEN die bis jetzt geholfen haben! Ihr ermöglicht den Kindern eine bessere Zukunft und schenkt ihnen ihr Lächeln wieder zurück. Asante sana!

Abschlussprüfungen bravourös gemeistert!

Grace, Lilian, Moureen, Irene, Abigael und Rose haben ihre Abschlussprüfung bravourös gemeistert und dürfen ab nächstes Jahr (Jänner Schulbeginn) in die erste Grundstufe der Primary School (Volkschule) aufsteigen. Wir unterstützen sie mit der Finanzierung der Schuluniform, Schulhefte, Schreibmaterialien, Regenschirme, Gummistiefel (für die Regenzeit sehr wichtig!) und die Schulgebühren (Mais und Bohnen müssen für ein Jahr vorgestreckt werden). Ohne die Unterstützung hätten die 6 Schüler keine Chance die Schule auch weiterhin zu besuchen. Wir danken allen Spendern für ihre großzügige Unterstützung!

Weihnachtsfest zum Schulabschluss

Am Samstag den 7.12.2019 feierte unsere Projektleiterin Redlais Makundi mit unseren Kindern ein Weihnachtsfest zum Schulschluss. Da in Tansania das Schuljahr im Dezember zu Ende geht und erst im Jänner wieder startet, war unsere Christmas Party der perfekte Abschluss für das Schuljahr. Es wurde viel gelacht, gesungen und gut gegessen. Es wurde gut gekocht (Pilau – tansanisches Nationalgericht, Obst, Süßes, Getränke,…) und die Kinder hatten die Chance sich wieder mal richtig satt zu essen. Es war ein voller Erfolg! Viele Eltern kamen auch mit um ihre Kinder zu begleiten.

Wir freuen uns über viele strahlende Gesichter! 🙂

Benefizkonzert – Ein voller Erfolg!

Das Benefizkonzert  war in unseren Augen ein voller Erfolg! Die Sänger, Musiker und Tänzer legten einen großartigen Auftritt hin und das Konzert war sehr gut besucht. Inklusive den Mitwirkenden, waren um die 200 Besucher zu Gast. Das Programm war breit gefächert. Von Kindermusik zu Hip-Hop Tänzern, modernen gesungenen Musikstücken zu Instrumentalen Klängen, alles mit dabei.

Wir sind allen Mitwirkenden, Musikern, Tänzern, Artisten sehr dankbar. Ohne sie wäre das Konzert erst gar nicht möglich gewesen. Auch den Traisner Bäuerinnen, Familie und Freunden ist zu danken, die für die Agape gesorgt haben. Wir freuen uns auch über die Unterstützung von der Gemeinde Traisen, die uns bei den Vorbereitungen sehr geholfen haben, besonders Herr Bürgermeister Herbert Thumsper.

Es wurden beim Konzert stolze 2700€ Spenden gesammelt. Wir freuen uns wirklich sehr über diese hohe Summe. Dadurch können wir wieder viele wichtige Dinge besorgen, wie Mais, Bohnen, Schulmaterialien, Medizin und vieles mehr. Aber noch viel wichtiger wir können anfangen ein Grundstück zu suchen, um eine neue Schule zu bauen und ein Waisenhaus. Da der jetzige Klassenraum, der gemietet wird, auf lange Sicht sehr schwierig zu finanzieren ist. Und wir möchten auch den Kindern, die ihre Eltern verloren haben, ein neues Zuhause geben. Schritt für Schritt kommen wir unserem Ziel immer näher. Wir sind natürlich ständig mit unserer Projektleiterin Redlais Makundi in Kontakt, sie hält uns über alles Wichtige vom Projekt am laufenden und kontrolliert regelmäßig den Markt nach passenden Grundstücken. Sobald wir das Richtige gefunden haben, wird mein Ehemann Michael nach Tansania fliegen um es zu besichtigen. 

Wir sind ganz überwältigt über die ganze Hilfe und Unterstützung der Menschen aus dem Bezirk, es freut uns sehr das wir dadurch noch mehr Kindern eine Chance auf eine Zukunft schenken können. Danke

Daniela und Michael Hollaus

Benefizkonzert

❤ -liche Einladung zum BENEFIZKONZERT am 24. November
FÜR BEDÜRFTIGE KINDER IN TANSANIA

MIT DEN:
+ Hip-Hop Plattler
+ Duo- Thomas Gravogl und Gerald Schaffhauser
+ Kindersinggrupppe
+ Roland Lensch mit seinen Musikschülern
+ Landjugendchor St.Veit

WO: Volksheim Traisen
WANN: 15:00 UHR

Mit anschließender Agape.
Eintritt: FREIE SPENDEN

Ziel ist es mit den erworbenen Spenden ein Grundstück zu kaufen, um ein Waisenhaus und einen Kindergarten zu bauen.
Da dieses Jahr auch die Ernte in Tansania sehr schlecht ausgefallen ist (Klimawandel -starke und lang andauernde Regenfälle zu einer Zeit wo es eigentlich trocken sein sollte), werden zusätzlich Spenden für die Sicherung der Grundnahrungsmittel für das kommende Jahr gesammelt. Also lasst uns gemeinsam einen schönen Nachmittag mit toller Musik verbringen, und den Kindern in Tansania helfen eine bessere Zukunft zu bieten.

WIR FREUEN UNS AUF EUER KOMMEN!

Daniela und Michael Hollaus – Verein „Eastern Star Children – Helfen in Tansania“

& die Gemeinde Traisen

Neues aus Arusha!

Abschlussfest zu Beginn der Ferien!

Zum Abschluss des Schuljahres gab es wieder ein großes gemeinsames Essen, was den Kindern große Freude bereitete. Anstatt Maisbrei gab es leckere Früchte und einen Bohneneintopf. Die Kinder hatten großen Spaß.

Dank der großzügigen Spenden konnten wir eine zweite Lehrkraft einstellen, die Redlais im Unterricht unterstützt! Herzlich Willkommen Safina! 🙂

Dank

Unser Alltag in Tansania

Kochen wie die Einheimischen!

Wäsche waschen ist Handarbeit!

Wasser und Hygiene!

Beim Schneider!

Meine Reise nach Afrika

Mein Name ist Daniela Hollaus und wer mich kennt der weiß ich bin ein sehr reiselustiger Mensch. Ganz gleich ob Europa, Neuseeland oder Nord – und Südamerika, ja wer mich kennt, der weiß ich liebe es die Welt zu entdecken. Meine letzte Reise führte mich nach Afrika, ein Kontinent der mich schon immer faszinierte .

Ja  und nun würde ich euch gern mit auf diese Reise mitnehmen. Eine Reise nach Ost Afrika in das heiße und sonnige Land Tansania.  Stellt euch vor wir befinden uns in einem kleinen Dorf namens Makumira, nahe der großen Stadt Arusha. 

 Ein kleines Mädchen namens Red, ist auf den Weg zur Schule. Es regnet in Strömen und dicke schwarzen Regenwolken bilden  sich über ihren Kopf. Tansania befindet sich in  der Haupt Regenzeit und es wird bestimmt  noch ein paar Monate andauern bis die Sonne wieder vom Himmel lacht. Der Weg zur Schule ist steinig, und voller Schlamm und Dreck.  Müll, vermischt mit den Extrementen der Kühe, Hühnern und Ziegen zieren den Weg.  Red zittert, ihr ist kalt und ihre Füße schmerzen. Vier Monate lang geht sie nun schon ohne Schuhe zur Schule. Sie ist gerade mal 6 Jahre alt und an solchen Tagen vermisst sie ihre Mama besonders stark. Ihre Mutter verließ sie vor 2 Jahren für eine andere Familie, einen anderen Mann und brach jeglichen Kontakt ab. Nun sorgte ihr Vater für sie und ihre 2 großen Brüder.  Ihr Papa ist jedoch auch nicht wirklich oft zuhause und so versuchen sich die 3 Geschwister selbst irgendwie über Wasser zu halten. Aber das ist nicht immer ganz einfach.  

Viele male sind die drei schon mit einen leeren Magen zu Bett gegangen, mit voller Vorfreude auf den nächsten Schultag wo ihnen ein warmer Maisbrei angeboten wird. Aber auch Nachbarn und Freunde besuchen sie ab und zu und  bringen ihnen eine Schüssel voll  Suppe oder Reis vorbei. Das fühlt sich jedes Mal an wie Weihnachten an für die drei.  

Jahre vergehen und Red kämpft sich durch das Leben. Es ist nicht immer einfach aber sie ist stark, denn sie hat einen Traum. Sie will wenn sie erwachsen ist, eine Organisation gründen und Kindern helfen, die genauso wie sie, es nicht immer einfach hatten.  

20 Jahre später erfüllt sie sich ihren Lebenstraum und gründet die Non Profit Organisation, „Eastern Star Children“, wo sie armen Kindern kostenlos eine Schulausbildung ermöglicht. Ihre Schüler bekommen täglich eine warme Mahlzeit und sie  müssen dazu keine Schulgebühren zahlen. Es sind Kinder die Hilfe benötigen. Kindern von denen viele ihre Eltern verloren haben, Kinder wo Eltern erkrankt sind und sie sich keine Schulausbildung für ihre Kinder leisten können. Ganz einfach Kinder die Hilfe brauchen!  

Und genau in dieser Organisation hatten mein Freund Michael und Ich die Ehre ein paar Monate mitzuhelfen. Wir halfen beim Unterrichten, beim Spielen, beim Maisbrei kochen und wir versuchten das Projekt ein wenig selbstständiger aufzubauen. Mit Unterstützung  von der Heimat  wurde ein Hühnerstall aufgebaut, Gemüse gepflanzt und wichtige Schulmaterialien besorgt. Über 20 Kinder unterstützen wir nun gemeinsam die ansonsten auf der Straße landen würden. Ohne Schulausbildung kommt man in Tansania nicht weit, wer sich die Schule nicht leisten kann hat meist keine andere Chance als  betteln zu gehen.   

Ob in Tansania oder hier in Österreich,  wir wollen Redlais und ihre Schützlinge auf keinen Fall im Stich lassen.

Ich bin sehr stolz auf Redlais, über ihre Ehrlichkeit und Offenheit. Senden wir Spenden von unserem Land schickt sie mir stets Rechnungsbestätigungen über getätigte Einkäufe und hält mich am laufenden wie es  mit den Hühnern, den Kindern und deren Gesundheit steht.  Für solche kleinen  Gesten, oder auch Zeichen wenn man sie so nennen will,  bin ich Gott unendlich dankbar.

Ich bedanke mich bei euch allen dass ich euch heute auf diese Reise mitnehmen durfte. Falls jemand das Projekt unterstützen möchte freuen wir uns über eine kleine Spende! (Spendenkonto: IBAN: AT112025600017541012)

Asante Sana! Vielen lieben Dank!

Daniela