Weihnachtsessen war ein voller Erfolg!

Letzten Freitag durften unsere Schüler nach einer langen Prüfungswoche ihr jährliches Weihnachtsfest feiern. Das absolute Highlight vom ganzen Jahr für die Kinder! Da sie dort jedes Jahr ein richtiges Weihnachtsessen bekommen. Leckere Hühnchen, mit Pilao Reis (afrikanisches Reisgericht) , Obst und ein Soda Getränk . Eine echte Abwechslung vom täglichen Maisbrei. Generell ist Fleisch (und auch Obst) ein echter Luxus für die Kinder, weil es sich die Familien oft nicht leisten können. Es durften auch ehemalige Schüler, die bereits in die Primary School gehen vorbei kommen und mitessen. Somit konnten wir ca. 50 Kinder an diesen Tag eine Freude machen und ihnen ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Danke für eure Unterstützung, ohne euch gäbe es für die Kinder kein Weihnachtsessen und natürlich auch keine Schulbildung. WIR SAGEN DANKE

Casbet geht es wieder besser, dank medizinischer Versorgung im Krankenhaus!

Der kleine Casbet kam 2 Wochen nicht zur Schule, daher machte sich Redlais unsere Projektleiterin Sorgen. Sie besuchte ihn Zuhause und erfuhr von seiner Großmutter (wo er lebte und die ihm alleine großzieht), dass er starke Ekzeme im Gesicht bekommen hatte und unter Schmerzen litt. Leider konnte sich die Großmutter es sich nicht leisten ihn ins nächste Krankenhaus zu bringen oder zu einem Arzt. Dank eurer Spenden konnte Redlais mit ihm am selben Tag noch ins Krankenhaus bringen, wo er versorgt wurde. Wie sich heraus stellte hatte er eine Blutvergiftung und es war schon höchste Zeit diese zu behandeln. Auf den Fotos seht ihr den vorher nachher Effekt (Fotos oben vorher , Fotos unten nach 4 Tage Behandlung). Wir danken euch das ihr es uns ermöglicht Kindern wie Casbet zu helfen. Wir sagen DANKE!

DAVOR:

NACH 4 TAGEN BEHANDLUNG:

Unsere Schule durfte wieder öffnen

Obwohl Corona in Tansania noch nicht überwunden ist, durften die Schulen und Kindergärten wieder öffnen. Die Kinder freuten sich sehr endlich wieder die Schule besuchen zu dürfen. Redlais, die Projektleiterin des Vereins erklärte uns das viel Arbeit vor ihnen liegt. Viel Stoff wurde über die letzten Wochen und Monate vergessen. E-Learning ist natürlich kein Thema, da die Schüler keinen Computer oder Laptop besitzen. Dazu fehlt es oft an Elektrizität. Daher ist die Freude groß endlich wieder die Schule besuchen zu dürfen.

Hervorgehoben

Wir sagen DANKE!!

Wir sind sprachlos, in den letzten Wochen und Monaten haben wir unglaubliche Summen an Spenden für unser Projekt erhalten und möchten uns dafür bei jeden einzelnen ganz herzlichst bedanken. Leider bekommen wir zwecks Datenschutzgründen von unserer Bank keine Einsicht bei wem wir uns bedanken dürfen, daher ein ganz GROßES DANKE an alle die bereits gespendet haben. Ihr seid unglaublich. Ohne euch könnten wir den Kindern nicht helfen.

ASANTE SANA – VIELEN DANK

Große Freude bei der Essensübergabe

Wie berichtet, verwüstete ein starker Monsunregen (es findet gerade die Regenzeit statt in Tansania) viele Dörfer in der Nähe von Arusha. Da viele ihre Häuser verloren hatten mit ihrem gesamten Hab und Gut, entschieden wir uns zu helfen. Eigentlich wollten wir ja das bis jetzt gesammelte Geld der Spenden sparen, und für ein neues Grundstück verwenden um eine neue Schule zu bauen. Jedoch empfanden wir diese Lage als sehr ernst und wichtiger im Moment. Da die Menschen JETZT Hilfe benötigen. Wir nahmen also einen Teil der Spenden und kauften Säcke voll Mais, Reis, Bohnen, Öl, Zucker, Mehl und andere Lebensmittel. Dazu besorgten wir Moskito Netze um die Menschen vor Malaria zu schützen. Matratzen wurden gekauft und auch ein paar Schüsseln und Töpfe zum Kochen. Die Freude war sehr groß bei der Übergabe. Redlais, unsere Projektleiterin erzählte uns, das sie selber zu Tränen gerührt war, da sich die Menschen so freuten. „It was very emotional“ schilderte sie uns. Die meisten Familien sind in Schulen untergebracht oder anderen öffentlichen Gebäuden die verschont wurden vom Unwetter. Oft bis zu 20 Familien in einem Raum. Daher besorgten wir auch einiges an Desinfektionsmittel und Seifen zum Waschen. Corona hat auch in Tansania nicht Halt gemacht. Unsere Projektleiterin schildert von tragischen Umständen, doch die Regierung versucht dies zu vertuschen. Ihr Bruder selbst erkrankte an Corona und wurde von der Regierung unter Quarantäne genommen. Sie wissen bis heute nicht wie es ihm geht, da er keinen Kontakt zu ihnen haben darf. Wir hoffen auf das Beste. ❤ Danke an alle die bis jetzt gespendet haben, ihr schenkt dadurch wieder Hoffnung für die Menschen. Asante sana! (Danke auf Suaheli)

Wichtige Operation konnte durchgeführt werden!

Der kleine David und seine Mutter sind überglücklich über die Unterstützung von unserer Eastern Star Children Organisation. Dank der Unterstützung konnten wir dem kleinen David in einer Notsituation helfen! Vor ein paar Tagen ist er beim Heimweg der Schule von einem Motorrad (als Beifahrer) gestürzt. (Motorräder sind in Tansania günstige öffentliche Verkehrsmittel, nur leider fahren die meisten Tansanier ohne Helm) Er hat sich dabei seine Nase, seinen Hals und seinen Rachenraum verletzt. Er konnte nicht gut atmen und hatte starke Beschwerden beim schlucken, husten und sprechen. Die Ärzte konnten ihm dank der Spenden für eine Operation das Leben retten!

Wir danken allen für die Unterstützung und wünschen David alles Gute für die weitere Genesung.

Unsere Schule wächst!

Die Freude ist groß! Dank großzügiger Spenden konnten wir weitere 4 Schüler aufnehmen. Unsere Eastern Star Children Schule besuchen nun stolze 28 Kinder. Die Kinder unserer Schule stammen aus armen Verhältnissen und deren Familien können sich ohne Unterstützung keine Schulausbildung leisten.

Durch Spenden konnten schon viele wichtige Schulmaterialien besorgt , Essen gekauft und Medizin organisiert werden.

Unsere Klasse 2020

Die Schulklasse 2020 freut sich in das neue Schuljahr zu starten. Anders als bei uns, startet in Tansania das neue Schuljahr schon im Januar. 24 Schüler besuchen derzeit unsere Pre- Primary School in Makumira. Ohne die großzügige Unterstützung von Spenden hätten diese Kinder keine Chance eine Schule zu besuchen.

Im Namen der Kinder möchten wir uns daher bei allen BEDANKEN die bis jetzt geholfen haben! Ihr ermöglicht den Kindern eine bessere Zukunft und schenkt ihnen ihr Lächeln wieder zurück. Asante sana!